Fahrzeugbau Heinz Schutz GmbH

Familienbetrieb in zweiter Generation mit über 100 Mitarbeitern

  • Zertifiziertes QM-System nach DIN EN ISO 9001 : 2015
  • geschultes und geprüftes Fachpersonal
  • über 11.000 m² Hallenproduktionsfläche, 500 m² Bürofläche
  • 4 gut ausgestattete Werkhallen mit eigener Blechbearbeitung, Sägerei, Rohbauabteilung, Lackiererei und Endmontagehalle
  • 50.000 m² Firmengrundstücksfläche mit Stellfläche für ca. 300 Fahrzeuge


Ausbildungsberufe:

  • Karosserie und Fahrzeugbaumechaniker/in
  • Metallbauer/in

Fakten

Betriebsgründung:01.03.1961

Innungsmitglied seit:1961

Anzahl der Mitarbeiter:105

Anzahl der Auszubildenden:11

Gewerke:Kraftfahrzeughandwerk

Serviceleistungen:

Reparaturen, Aufbauten und Anhänger sowie TÜV und Dekra Abnahmen

Spezialisierungen:Transporteraufbauten, LKW-Aufbauten, Anhänger, Transportgeräte

Sprachen:Deutsch, Englisch

    Praktika

  • Karosserie und Fahrzeugbaumechaniker/in, Metallbauer/in

    Haben Sie (hast Du) Lust unseren Beruf und unsere Arbeitswelt kennen zu lernen? Ein Betriebspraktikum ist hierfür die beste Methode. Hierbei „durchläuft“ man alle Abteilungen, wie Arbeitsvorbereitung/Kleinteilebau, Konstruktion/Rohbauabteilung, sowie Montage und Endmontage.
    Am besten eignet sich zum Kennenlernen ein zweiwöchiges Schülerpraktikum. Gerne kann auch, nach Absprache ein Praktikum in den Ferien erfolgen. Wir freuen uns auf jungen und engagierten Nachwuchs!
    Unsere Arbeitszeiten in der Werkstatt sind: Mo. – Do. 7.00 – 16.00 Uhr und Freitag 7.00 – 15.00 Uhr mit jeweils zwei Pausen 9.00 – 9.15 Uhr sowie 12.00 – 12.33 Uhr.

    Wichtig für das Praktikum: Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe, sowie robuste und eng anliegende Kleidung (Jeans oder Latzhose etc.).
    Bei einem Praktikum kann auf Wunsch eine schriftliche Bewertung erfolgen und ausgehändigt werden. Anfragen unter: personal@schutz-fahrzeugbau.de

    Ausbildungsangebote

  • Karosserie und Fahrzeugbaumechaniker/in, Metallbauer/in, Automobilkaufmann/frau

    Beginn: September

    Ausbildungs-Berufsbezeichnung:
    Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker der Fachrichtung Fahrzeugbautechnik (Handwerk) Der Berufszweig Fahrzeugbaumechaniker/in ist meistens ein kleiner Außenseiter. Aber genau das macht ihn so interessant und anspruchsvoll. Neben den normalen metallhandwerklichen Tätigkeiten verrichtet der Fahrzeugbaumechaniker bei Schutz noch weitere Aufgaben, wie: Herstellen von Fahrzeugrahmen, Fahrgestellen, Aufbauten und Anhängern. Bearbeiten von Bauteilen wie Profile, Holzplatten, Kunststoffe und Bleche nach Skizzen und Zeichnungen. Schweißen, verschrauben, vernieten und verkleben von Bauteilen. Verlegen und installieren von hydraulischen, pneumatischen, elektrischen und elektronischen Anlagen, wie Ladekrane, Ladebordwände, Lichtwarneinrichtungen, Bremsanlagen etc..

    Auszubildene bei Schutz erhalten auch einen Einblick in die Welt der Fahrzeughersteller - bis hin zur Fahrzeugprogrammierung im Bereich der CAN-Bustechnik.

    Technisches Verständnis, handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, und mindestens ein guter Hauptschulabschluss sind Voraussetzungen für die Ausbildung zum Fahrzeugbaumechaniker /in bei Schutz-Fahrzeugbau.

    Ausbildungsdauer: 3½ Jahre
    Ausbildungsbeginn: 01. September - Berufsschule an der BBS Rotenburg.
    Weiterbildungsmöglichkeiten: Nach der Ausbildung können Sie Ihr Wissen durch gezielte Kurse erweitern bzw. auch eine Fortbildung zum Meister, Techniker, Verkäufer oder Ingenieur absolvieren.

    Haben wir Ihr Interesse an einer Ausbildung geweckt?
    Dann bewerben Sie sich ca. 8 – 12 Monate vor Ausbildungsbeginn unter: personal@schutz-fahrzeugbau.de

    Stellenangebote

  • Karosserie- und Fahrzeugbauer/in, Metallbauer/in, KFZ - Mechatroniker/in, Nutzfahrzeug Mechatroniker/in

    Beginn: nach Absprache

Heinz Schutz GmbH
Innungsmitglied
seit:
60 Jahren

Premiumpartner

Kreishandwerker­schaft Elbe-Weser