Vertrauen durch Kompetenz Ihre Innung! Ihr Partner!

Herzlich Willkommen auf der Seite der Maler-Innung Bremervörde-Osterholz.
Die Maler-Innung Bremervörde-Osterholz ist ein freiwilliger Zusammenschluss des Maler-Handwerks in der Region. Unsere Hauptziele sind die wirtschaftliche Förderung aller Mitglieder sowie die gemeinsame Vertretung der Interessen der Innung und natürlich die Interessen jedes einzelnen Mitgliedes.


Die Innung

  • überwacht die Berufsausbildung
  • nimmt Zwischen- und Gesellenprüfungen ab
  • bildet Prüfungsausschüsse
  • sorgt für laufend fachliche Informationen
  • bietet individuelle rechtliche Beratung, insbesondere im Arbeitsrecht
  • steht Ihnen mit Volljuristen in arbeitsrechtlichen Prozessen zur Seite
  • macht Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für das Handwerk
  • fördert die Zusammenarbeit
  • und unterstützt die kommunale Wirtschaftsförderung

Daneben bieten wir zahlreiche finanzielle Vorteile: 

  • bei Prüfungsgebühren
  • Zugang zu vielen Vorlagen / Mustern aus den Themenbereichen Personalrecht, Baurecht, Öffentliche Förderprogramme, Unternehmensführung, Steuern und Privat
  • vergünstigte Rahmenverträge, z.B. in den Bereichen arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Versorgungsdienste
  • Rahmenverträge mit der BAMAKA-Einkaufsgemeinschaft,
  • bei Versicherungsverträgen über sehr günstige Gruppentarife im Versorgungswerk der Innungen e.V.
  • durch unsere professionelle Einziehungsstelle für schwer eintreibbare Forderungen
  • durch kostengünstige, praxisorientierte Seminare
  • durch Steuerabzugsfähigkeit Ihres Innungsbeitrages

Allgemeine Erklärung:
Die Welt und das eigene Zuhause bunter und schöner machen? Das ist unter anderem die Aufgabe der Betriebe unserer Maler- und Lackierer-Innung. Der gekonnte Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien zeichnet den Maler/die Malerin aus. Mit sicherem Blick weiß er/sie, wie ein Raum gewinnt, welche Materialien eine Oberfläche einzigartig machen. Er/sie kennt sich aus in Sachen energetische Sanierung, Umweltfreundlichkeit und Energiesparen. Und weil immer mehr Menschen Wert auf individuelle Gestaltung legen, geht die Arbeit nicht aus. Die Arbeitsbereiche sind auch in diesem Beruf sehr vielfältig und in 3 Fachrichtungen unterteilt. „Gestaltung und Instandhaltung“ bezieht sich auf die Gestaltung von Innenräumen und Fassaden, es werden aber auch Böden verlegt und Wände auf verschiedene Arten verschönert. Bei der „Kirchenmalerei und Denkmalpflege“ geht es in erster Linie um die Erhaltung und Sanierung von wertvollen Fassaden, Wandmalereien und Stuck. Wer sich für die Erhaltung moderner Gebäude aus Stahl, Beton und Metall interessiert, ist bei den Fachmännern/-frauen der Richtung „Bauten- und Korrosionsschutz“ an der richtigen Adresse.


Gute Zukunftsaussichten als Maler und Lackierer
Nach einer 3-jährigen Ausbildung hat man als Maler und Lackierer gute Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach einer erfolgreichen Gesellenprüfung kann man die Meisterschule besuchen und mit dem Meisterbrief in der Tasche hat man die Möglichkeit, sich mit seinem eigenen Betrieb selbständig zu machen und junge Menschen auszubilden. Und auch dann muss das Lernen noch nicht zu Ende sein: u. a. kann man sich fortbilden zum Betriebswirt im Handwerk und mit dem dort Gelernten wird der Betriebsalltag erleichtert.

Malerverband Niedersachsen

Sodenstraße 2
30161 Hannover
 Tel.:  +49 511 349192-0
  
Fax: +49 511 3883243
  
info@malerverband-nds.de
  
Mo.-Fr. 8:00-12:30 Uhr
  
Mo., Di., Do. 13:30-15:30 Uhr


Innung
Die Innung ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Handwerkern desselben Berufes in einem Gebiet zur Vertretung ihrer Interessen. Mitglieder sind sowohl Inhaber von Betrieben, die in die Handwerksrolle eingetragen sind und juristische Personen.


Innungsversammlung
Sie berät und beschließt alles, was die Innung angeht. So zum Beispiel den Haushaltsplan, die Jahresrechnung, Beiträge, das Einsetzen von Ausschüssen, die Wahl von Mitgliedern in die diversen Organe der Innung, Grundstücksangelegenheiten oder Satzungsänderungen. Sie entlastet den Vorstand die Geschäftsführung und den Kassenprüfer. 

  • Wir verstehen uns aber auch als moderner Arbeitgeberverband, denn als solcher sind Innungen gegründet worden.
  • Wir pflegen und fördern den Gemeingeist und die Berufsehre unter unseren Handwerkern und befördern ihr handwerkliches Können.
  • Wir verantworten die Berufsausbildung in unserem Handwerk vom Start der Ausbildung bis zur Abnahme der Prüfungen.
  • Wir beraten in Rechts- und technischen Fragen mit Auskünften, nötigenfalls mit Gutachten und stehen auch streitschlichtend zur Verfügung
  • Wir bemühen uns um die Fortbildung unserer Betriebe mit Seminaren und Workshops aus den Bereichen Technik, Recht und Betriebsführung.
  • Wir arbeiten mit anderen Innungen zusammen, um gemeinsam gegenüber Politik und Verbänden stärker auftreten zu können.
  • Wir haben auch einige Informationen für Endkunden aufbereitet, um ihnen die Malersuche zu vereinfachen. Schließlich hoffen wir auch, zukünftige Auszubildende für  unser farbiges und kreatives Handwerk zu begeistern.
  • Wir wissen: Innung macht stark!

Maler- und Lackierer schaffen Mehrwerte
Informationen aus erster Hand vom Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bremervörde-Osterholz

Passend zur Dachkampagne des deutschen Handwerks hat das Maler- und Lackierer-Handwerk spannende Motive entworfen, mit der ihre Mitgliedbetriebe wirkungsvoll auf ihre Leistungsstärke öffentlich hinweisen.
Davon ist Joachim Runge, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Bremervörde- Osterholz überzeugt. Seine Innung hat augenblicklich 41 Mitgliedsfirmen. Sie decken bei ihrer Tätigkeit ein umfangreiches Aufgabenspektrum ab. Dazu gehören die komplette Beratung und fachgerechte Ausführung, Service und Dienstleistung und nicht zuletzt die qualifizierte Ausbildung des Nachwuchses.

Schimmelbefall
Tritt in einer Wohnung Schimmel auf, ist der Schreck zunächst groß. Was tun? Bei einem akuten Schimmelbefall im Innenraum sollte es für den Kunden selbstverständlich sein, einen Malerbetrieb zu konsultieren. Um einerseits die Ursache des Befalls festzustellen und andererseits Möglichkeiten zur Sanierung aufgezeigt zu bekommen. Den Kunden fachgerecht bei der Instandhaltung befallener Oberflächen zu beraten und kompetente Lösungen zu erarbeiten ist das Ziel der handwerklichen Aktivitäten in dieser Frage. 

Dämmen mit Gewinn
Über 76 Prozent der Energie im Privathaushalt wird für Heizwärme verwendet. Mehr als die Hälfte davon entweicht viel zu rasch bei nicht gedämmten Gebäuden wirkungslos nach außen. Eine umfassende Wärmedämmung kann Abhilfe schaffen. Joachim Runge: „Bereits seit mehreren Jahren wird im Malerhandwerk der Fortbildungslehrgang zum Energieberater angeboten und rege genutzt, denn richtig dämmen spart bares Geld. Senken Sie ihre Energiekosten durch Dämmung. Das größte Energie-Einsparpotenzial bei Häusern und Wohnungen liegt in der Reduzierung der Heizkosten durch eine energetische Modernisierung. Hierbei steht die Dämmung von Außenwänden als effizienteste Maßnahme ganz klar an erster Stelle. Die Heizkostenbelastung für Hausbesitzer in Deutschland hat sich in den vergangenen zehn Jahren im Durchschnitt fast verdoppelt. Langfristig werden die Preise weiter steigen. Hauseigentümer müssen jedoch nicht Jahr für Jahr tiefer ins Portemonnaie greifen: Wer seinem unsanierten Eigenheim eine gute Dämmung spendiert, kann seinen Energieverbrauch also durch kompetente und fachgerechte Ausführung drastisch senken.
Dafür stehen die Mitglieder unserer 41 Mitgliedsbetriebe gerne zur Verfügung.“

Mehr-Werte schaffen
Joachim Runge empfiehlt im Großen und Ganzen in allen Jahreszeiten zu sanieren und zu renovieren. Derartige Maßnahmen bieten die Chance sehr bald ein neues Raumerlebnis zu genießen. Des Weiteren dienen sie dem bedeutenden Werterhalt der Bausubstanz und erhalten die Objekte über Generationen.

Visitenkarte Ihres Hauses
Witterungs- und Umwelteinflüsse setzen jeder Fassade zu. Schon ein kleiner Riss kann zu schwerwiegenden Bauschäden führen, die den Wert ihrer Immobilie beeinträchtigen. Schießen Sie notwendige Reparaturen nicht auf die lange Bank. Hohe Sanierungskosten wären die Folge. Die rechtzeitige und fachgerechte Instandsetzung durch einen qualifizierten Malerbetrieb trägt deshalb entscheidend zum Werterhalt Ihrer Immobilie bei. Hinzu kommen Ihre Ansprüche an eine professionelle Farb-Gestaltung Ihrer Fassade. Auch auf diesem Gebiet sind die Qualifizierten Malerbetriebe Profis vom Fach.

Jeder Raum ein Zuhause
Der Obermeister: „Kreativität und Einfallsreichtum haben Maler und Lackierer seit jeher bei ihrer verantwortungsvollen Arbeit ausgezeichnet. Im engen Kontakt mit den Kunden beziehungsweise dem Auftraggeber wird präzis und sorgfältig erörtert und festgelegt, wie der jeweilige Raum nach der endgültigen Ausführung aussehen soll. Dazu werden im Einzelnen die notwendigen Arbeitsschritte besprochen und gegebenenfalls zeitlich fixiert. Damit dabei am Ende ein neues Raumerlebnis und ein überzeugendes Wohngefühl für alle Beteiligten steht.“

Steuern sparen
Joachim Runge: „Neben Saisonangeboten ist auch der höhere Steuerbonus von bis zu 1200 Euro beziehungsweise maximal 20 Prozent von 6000 Euro der Arbeitskosten für Erhaltungs-, Modernisierungs- und Renovierungsleistungen ein schlagkräftiges Argument für einen Tapetenwechsel. Wer in dem Genuss der Steuerersparnis kommen will, benötigt eine Handwerkerrechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer, die im Rahmen der Einkommenssteuererklärung eingereicht wird. Die Arbeitskosten müssen als getrennter Betrag ausgewiesen sein. Materialkosten oder sonstige gelieferte Waren sind nicht zu berücksichtigen. Und auch auf eine Bargeldzahlung sollte verzichtet werden, da sonst der Steuerbonus ausgeschlossen wird. Dafür ist ein Beleg des Kreditinstituts, also eine Überweisung oder ein Kontoauszug notwendig. Der Steuerbonus wird direkt von der Steuerlast abgezogen.“

Ausbildung
Das Berufsbild der Maler und Lackierer ist in drei Fachrichtungen unterteilt. 1. Gestaltung und Instandhaltung (Maler und Tapezierer). 2. Kirchenmalerei und Denkmalpflege und 3. Bauten und Korrosionsschutz. Die drei Fachrichtungen haben nach der Ausbildungsordnung die gleichen Ausbildungsinhalte. Eine Differenzierung findet im dritten Ausbildungsjahr statt. Am Ende der Ausbildung steht eine Gesellenprüfung. Heute ist es nach der aktuellen Prüfungsordnung möglich, die Meisterprüfung direkt nach der Gesellenprüfung zu absolvieren. Über zahlreiche weiterführende Qualifikationen informiert die Maler- und Lackiererinnung Bremervörde-Osterholz mit ihrem Obermeister Joachim Runge an der Spitze.

TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:385
Maler- und Lackierer-Innung Bremervörde-Osterholz Poststraße 3
27404 Zeven

(0 47 91) 20 75
(0 42 81) 9 99 05 0
bremervoerde@handwerk-elbeweser.de
Osterholz-Scharmbeck Bremer Straße 21
27711 Osterholz-Scharmbeck

(0 47 91) 20 75
(0 47 91) 1 25 33
osterholz@handwerk-elbeweser.de

Ansprechpartner Joachim Runge Obermeister

(0 42 08) 8 28 59 50
info@rohlfsundrunge.de

Innungsmitglied werden
und profitieren!

Dabei sein zahlt sich aus. Rufen sie uns einfach an.
Wir beraten sie gerne.

Mehr erfahren

Die Mitgliedschaft der Innung beinhaltet ebenfalls die Mitgliedschaft zum jeweiligen Fachverband. Auf Landesebene erfolgt dann die Interessenvertretung über die Landesverbände. Dort können weitere Leistungen, wie technische und betriebswirtschaftliche Beratung angefragt und fachspezifische Muster/Formulare abgerufen werden.

Hier finden Sie mehr zum Fachverband: www.malerverband-nds.de


Termine

  • 26.06.2019, Berufsbildende Schulen in Osterholz-Scharmbeck

    Gesellenprüfung Maler und Lackierer, Kenntnis

  • 19.08 – 21.08.2019, + 23.08.2019, Berufsbildende Schulen in Osterholz-Scharmbeck

    Gesellenprüfung Maler und Lackierer, Fertigkeiten


Quellen:

Titelbild: www.amh-online.de

Premiumpartner

Kreishandwerker­schaft Elbe-Weser