Malerinnung dankt für eine tolle Zeit und intensive Unterstützung Berufsschullehrer Erik Voß verabschiedet

Am Mittwoch, den 14. Juli, verabschiedete der Vorstand der Maler- und Lackierer-Innung den Berufsschullehrer und langjährigen Begleiter Erik Voß in den Ruhestand. Herr Voß war bereits seit 1987 an der BBS Rotenburg (Wümme) für den Fachbereich der Maler- und Lackierer tätig und hatte stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Schülerinnen und Schüler sowie die Mitglieder der Innung und Kolleginnen und Kollegen. Für diese Herzlichkeit und die intensive Unterstützung, überreicht die Maler- und Lackierer-Innung seinem treuen Mitglied ein sehr persönliches Geschenk. Eine von Herrn Voß‘ ehemaligen Schülerinnen fertigte eine handgemalte Auszeichnung mit der Aufschrift „Die besten Lehrer lehren aus dem Herzen und nicht aus dem Buch“ an. Mit diesem persönlichen Präsent, dankt die Innung Erik Voß für seine Zeit und sein hohes Engagement. Neben seinem Lehrerdasein, ist Voß begeisterter Tennisspieler und Fußballfan. Da blieb die Idee nicht weit entfernt, dass Maler- und Lackierer-Meister Friedrich Leefers, Voß zusätzlich einen gemeinsamen Ausflug ins Hamburger Stadion zum Spiel des HSVs schenkte.

Die BBS, ebenso wie die Schülerinnen und Schüler, schätzten den anschaulich gestalteten Unterricht mit vielen Praxisbeispielen von Herrn Voß, die er aus seinen eigenen Erfahrungen miteinbezog und somit detaillierte Tipps zum richtigen Vorgehen vermitteln konnte. Dieses Engagement für einen lebhaften und spannenden Unterrichtsablauf, führte Erik Voß stets in weiteren Projekten mit aus. So war er fester Bestandteil der Organisation von „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“ und setzte sich für gleiche Rechte und Bedingungen ein sowie der Planung der BBS Berufsorientierungsmesse. Über die Schule hinaus, beteiligte sich Herr Voß tatkräftig am Innungsleben der Maler- und Lackierer-Innung Rotenburg der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser und gab den Impuls an die Betriebe – als die Ausbildungsquote stagnierte – motiviert in die Klassen der Schulen zu gehen und direkt vor Ort neue Lehrlinge zu werben.

Mit Anregungen dieser Art und auch der intensiven Teilnahme am Innungsleben – von Versammlungen, über Problembehebungen bis zu Innungsreisen – wurde Erik Voß fester Bestandteil der Gemeinschaft und zuletzt nun auch zum Schriftführer gewählt, um weiterhin die Maler- und Lackierer-Innung mit seinen Ideen zu unterstützen.
 


Neues aus der Innung Gut besuchte Innungsversammlung am 28.11.2019

Mit 15 Innungsmitgliedern war die Herbst-Innungsversammlung der Maler- und Lackierer-Innung Rotenburg in den Räumen der Kreishandwerkerschaft gut besucht.

Obermeister Ulrich Hollmann erstattete ebenso ausführlich wie kurzweilig Bericht über Neuigkeiten aus der Innung während Rechtsanwalt Lars Meyer die Entwicklungen in der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser vortrug.

Abgerundet wurde die gelungene Veranstaltung durch einen Bildvortrag von Erik Voss über die zurückliegende Ausbildungsmesse und die Innungsfahrt nach Tangermünde.


Gemeinsame Fortbildung Techniktag für Auszubildende des Malerhandwerks in Hannover

Zahlreiche Auszubildende im Malerhandwerk der Berufsbildenden Schulen Rotenburg und des Kivinan Bildungszentrums Zeven verbrachten kürzlich einen Informationstag mit Praxisvorführungen, Mitmachaktionen und unterschiedlichen Vorträgen rund um den Beruf des Malers und Lackierers in Hannover.

Dabei wurden wieder grundlegende Werkzeug-, Material-, und Technikkenntnisse vermittelt.

Die Fachvorträge umrissen Themen wie moderne wasserbasierte Lacksysteme, Prüfpflichten für Bodenverlegungen oder auch Nachhaltigkeit im Malerhandwerk.
Fachbegriffe von Abriebfestigkeit über Kaliwasserglas und Lotuseffekt bis zum Umgang mit Zementputz betonten die technische Ausrichtung dieses Aktionstages.

„Wieder eine gelungene Veranstaltung“, so die einhellige Meinung der teilnehmenden Auszubildenden, Lehrkräfte und Vertretungen der Innungen.


Vertrauen durch Kompetenz Ihre Innung! Ihr Partner!

Herzlich Willkommen auf der Seite der Maler- und Lackierer-Innung Rotenburg (Wümme).
Die Maler- und Lackierer-Innung Rotenburg (Wümme) ist ein freiwilliger Zusammenschluss des Maler- und Lackierer-Handwerks in der Region. Unsere Hauptziele sind die wirtschaftliche Förderung aller Mitglieder sowie die gemeinsame Vertretung der Interessen der Innung und natürlich die Interessen jedes einzelnen Mitgliedes.


Die Innung

  • überwacht die Berufsausbildung
  • nimmt Zwischen- und Gesellenprüfungen ab
  • bildet Prüfungsausschüsse
  • sorgt für laufend fachliche Informationen
  • bietet individuelle rechtliche Beratung, insbesondere im Arbeitsrecht
  • steht Ihnen mit Volljuristen in arbeitsrechtlichen Prozessen zur Seite
  • macht Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für das Handwerk
  • fördert die Zusammenarbeit
  • und unterstützt die kommunale Wirtschaftsförderung

Daneben bieten wir zahlreiche finanzielle Vorteile: 

  • bei Prüfungsgebühren
  • Zugang zu vielen Vorlagen / Mustern aus den Themenbereichen Personalrecht, Baurecht, Öffentliche Förderprogramme, Unternehmensführung, Steuern und Privat
  • vergünstigte Rahmenverträge, z.B. in den Bereichen arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Versorgungsdienste
  • Rahmenverträge mit der BAMAKA-Einkaufsgemeinschaft,
  • bei Versicherungsverträgen über sehr günstige Gruppentarife im Versorgungswerk der Innungen e.V.
  • durch unsere professionelle Einziehungsstelle für schwer eintreibbare Forderungen
  • durch kostengünstige, praxisorientierte Seminare
  • durch Steuerabzugsfähigkeit Ihres Innungsbeitrages

Allgemeine Erklärung:
Die Welt und das eigene Zuhause bunter und schöner machen? Das ist unter anderem die Aufgabe der Betriebe unserer Maler- und Lackierer-Innung. Der gekonnte Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien zeichnet den Maler/die Malerin aus. Mit sicherem Blick weiß er/sie, wie ein Raum gewinnt, welche Materialien eine Oberfläche einzigartig machen. Er/sie kennt sich aus in Sachen energetische Sanierung, Umweltfreundlichkeit und Energiesparen. Und weil immer mehr Menschen Wert auf individuelle Gestaltung legen, geht die Arbeit nicht aus. Die Arbeitsbereiche sind auch in diesem Beruf sehr vielfältig und in 3 Fachrichtungen unterteilt. „Gestaltung und Instandhaltung“ bezieht sich auf die Gestaltung von Innenräumen und Fassaden, es werden aber auch Böden verlegt und Wände auf verschiedene Arten verschönert. Bei der „Kirchenmalerei und Denkmalpflege“ geht es in erster Linie um die Erhaltung und Sanierung von wertvollen Fassaden, Wandmalereien und Stuck. Wer sich für die Erhaltung moderner Gebäude aus Stahl, Beton und Metall interessiert, ist bei den Fachmännern/-frauen der Richtung „Bauten- und Korrosionsschutz“ an der richtigen Adresse.


Gute Zukunftsaussichten als Maler und Lackierer
Nach einer 3-jährigen Ausbildung hat man als Maler und Lackierer gute Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach einer erfolgreichen Gesellenprüfung kann man die Meisterschule besuchen und mit dem Meisterbrief in der Tasche hat man die Möglichkeit, sich mit seinem eigenen Betrieb selbständig zu machen und junge Menschen auszubilden. Und auch dann muss das Lernen noch nicht zu Ende sein: u. a. kann man sich fortbilden zum Betriebswirt im Handwerk und mit dem dort Gelernten wird der Betriebsalltag erleichtert.

Malerverband Niedersachsen
Sodenstraße 2
30161 Hannover
Tel.: +49 511 349192-0

Fax: +49 511 3883243
info@malerverband-nds.de
Mo.-Fr. 8:00-12:30 Uhr

Mo., Di., Do. 13:30-15:30 Uhr


Innung
Die Innung ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Handwerkern desselben Berufes in einem Gebiet zur Vertretung ihrer Interessen. Mitglieder sind sowohl Inhaber von Betrieben, die in die Handwerksrolle eingetragen sind und juristische Personen.


Innungsversammlung
Sie berät und beschließt alles, was die Innung angeht. So zum Beispiel den Haushaltsplan, die Jahresrechnung, Beiträge, das Einsetzen von Ausschüssen, die Wahl von Mitgliedern in die diversen Organe der Innung, Grundstücksangelegenheiten oder Satzungsänderungen. Sie entlastet den Vorstand die Geschäftsführung und den Kassenprüfer. 

  • Wir verstehen uns aber auch als moderner Arbeitgeberverband, denn als solcher sind Innungen gegründet worden.
  • Wir pflegen und fördern den Gemeingeist und die Berufsehre unter unseren Handwerkern und befördern ihr handwerkliches Können.
  • Wir verantworten die Berufsausbildung in unserem Handwerk vom Start der Ausbildung bis zur Abnahme der Prüfungen.
  • Wir beraten in Rechts- und technischen Fragen mit Auskünften, nötigenfalls mit Gutachten und stehen auch streitschlichtend zur Verfügung
  • Wir bemühen uns um die Fortbildung unserer Betriebe mit Seminaren und Workshops aus den Bereichen Technik, Recht und Betriebsführung.
  • Wir arbeiten mit anderen Innungen zusammen, um gemeinsam gegenüber Politik und Verbänden stärker auftreten zu können.
  • Wir haben auch einige Informationen für Endkunden aufbereitet, um ihnen die Malersuche zu vereinfachen. Schließlich hoffen wir auch, zukünftige Auszubildende für  unser farbiges und kreatives Handwerk zu begeistern.

Wir wissen: Innung macht stark!

TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:4255
Maler- und Lackierer-Innung Rotenburg (Wümme) Mühlenstraße 1
27356 Rotenburg

(0 42 61) 92 99 0
(0 42 61) 92 99 29
rotenburg@handwerk-elbeweser.de

Ansprechpartner Ulrich Hollmann Obermeister

(0 42 63) 50 93
info@maler-hollmann.de

Innungsmitglied werden
und profitieren!

Dabei sein zahlt sich aus. Rufen Sie uns einfach an.
Wir beraten Sie gerne.

Mehr erfahren

Die Mitgliedschaft der Innung beinhaltet ebenfalls die Mitgliedschaft zum jeweiligen Fachverband. Auf Landesebene erfolgt dann die Interessenvertretung über die Landesverbände. Dort können weitere Leistungen, wie technische und betriebswirtschaftliche Beratung angefragt und fachspezifische Muster/Formulare abgerufen werden.

Hier finden Sie mehr zum Fachverband: www.malerverband-nds.de


Termine

  • 24.05.2022, 09:00 – 17:00 Uhr, HWK Lüneburg, Friedenstraße 6, 21335 Lüneburg

    Workshop Motivation: Gewonnen wird im Kopf - Wie Sie sich und andere erfolgreich motivieren!

    Motivation und eine positive Einstellung sind Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Handeln, sowohl beruflich als auch privat. Wer motiviert ist und optimistisch denkt, kann starre Denkmuster aufbrechen und gesteckte Ziele besser erreichen. In diesem Tages-Intensiv-Workshop erfahren Sie, was hinter Motivation steckt, was ihre Quellen sind und welche Motivationstechniken und -hürden es gibt.

    Mehr erfahren
  • 21.06.2022, 17:00 – 18:00 Uhr, Online

    OHZ Power - #Insta für Gründer/-innen

    Veranstaltungsreihe "Start@5" - Know-how für Gründer/-innen und junge Unternehmen

    Mehr erfahren
  • 05.07.2022, 10:00 – 16:00 Uhr, Norddeutsches Zentrum für nachhaltiges Bauen (NZNB) in "Halle 57", Artilleriestr. 6a, 27283 Verden

    How to be Azubi

    Heute in der Schule - morgen im Betrieb. Was änder sich ab jetzt für mich? Workshop-Programm für Azubis. 
    Zweiter Termin am 27.07.2022 von 10 bis 16 Uhr. 

    Mehr erfahren
  • 22.10.2022, 09:00 – 15:30 Uhr, TZH Lüneburg, Dahlenburger Landstraße 62, 21337 Lüneburg

    Büroorganisation in Handwerksbetrieben

    Dieses Seminar ist besonders interessant für Betriebe, in denen die Büroarbeiten von wenigen Personen oder sogar von dem Chef/ der Chefin selbst erledigt werden. Denn dort ist die Zeit immer knapp und muss besonders effizient genutzt werden.

    Mehr erfahren
  • 24.04.2023, Braunschweig

    Meistervorbereitung im Maler- und Lackiererhandwerk, Schwerpunkt: Gestaltung und Instandhaltung

    Stilvoll, bunt, malerisch!
    Im Malerhandwerk schaffen Sie Wohn- und Lebensräume, sind besonders vielfältig undkreativ. Mit dem Meistertitel führen Sie Tradition, aber auch Innovation dieses Berufs weiter und gelten als Visitenkarte Ihrer Branche. Sie geben Räumen und Gebäuden von innen und außen ein individuelles Aussehen, verschönern Wände und verlegen Bodenbeläge mit unterschiedlichsten Materialien und Techniken.

    Mehr erfahren
  • 04.11.2023, Überwiegend online zzgl. Präsenz in Hamburg

    Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)

    Ob Digitalisierung oder Fachkräftemangel ¿ die Anforderungen im Handwerk steigen rasant. Die strategisch optimale Ausrichtung des Betriebes ist daher wichtiger denn je, denn nur so kann die Existenz gefestigt und der Erfolg nachhaltig gesichert werden.

    Mit der Aufstiegsfortbildung "Geprüfte*r Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung (HwO)" bieten wir Ihnen eine Fortbildung an, die Sie optimal auf die Herausforderungen von morgen vorbereitet. Aufbauend auf der Meisterausbildung stellt dieser Abschluss die höchste Qualifikationsstufe im Handwerk dar und ist dem akademischen Master gleichgestellt. Bei gleicher Wertigkeit wie ein Hochschulstudium legt der Lehrgang jedoch mehr Wert auf die Praxis und die betriebliche Umsetzung im Handwerk.

    Der Blended-Learning-Kurs ist ein Gemeinschaftsprojekt von den Handwerkskammern in Niedersachsen, Hamburg und Bremen.

    Mehr erfahren

Quellen:

Titelbild: www.amh-online.de

Premiumpartner

Kreishandwerker­schaft Elbe-Weser