Neuigkeiten aus der Innung Heiko Siegmann löst Hans-Dieter Henke als Obermeister ab

Die Tischler-Innung Rotenburg (Wümme) hat einen neuen Obermeister gewählt. Ab sofort vertritt Heiko Siegmann das Ehrenamt und löst damit Hans-Dieter Henke ab.
Siegmann leitet in dritter Generation den 1955 gegründeteten Familienbetrieb in Waffensen im Landkreis Rotenburg (Wümme). Von hier aus konnte die Tischlerei mittlerweile ihren Wirkungskreis bis nach Hamburg und Hannover ausbauen. Neben qualitativ hochwertigen Arbeiten, beliefert der Betrieb außerdem viele Tischlereien. 

Der Vorstand, die InnungsmitgliederInnen und die Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser gratulieren Heiko Siegmann und freuen sich auf eine zukünftige Zusammenarbeit.  


Gemeinsame Innungsversammlung bei der Tischlerei Klettke GmbH in Elsdorf

Am Donnerstag, den 7.11.2019 um 16:00 Uhr trafen sich die Mitglieder der Tischler-Innungen Bremervörde-Osterholz und Rotenburg zur gemeinsamen Innungsversammlung in den Räumen der Tischlerei Klettke GmbH in Elsdorf.

Die gemeinsam durchgeführte Innungsversammlung war ausserordentlich gut besucht und startete mit einer interessanten Führung durch den gastgebenden Betrieb.

Obermeister Andreas Brunkhorst führte die Teilnehmer anschließend mit Unterstützung von Obermeister Hans-Dieter Henke mit launigem Vortrag und Multimediaunterstützung durch die Tagesordnungspunkte. Diskussionsbedarf ergab sich unter anderem beim Thema "Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung", zu der der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Ante Brekenfeld, die zahlreichen Bemühungen darstellte, um den Interessen der Innungsbetriebe gegenüber der Handwerkskammer Gehör zu verschaffen. Die Teilnehmer waren sich einig, dass weiter Alternativen zu der bisherigen Handhabung gefunden werden sollen.

Es folgte ein kurzweiliges Referat des Herrn Falk Witte von der Firma Dillinger Witte & Partner aus Bremen zum Thema "Wie funktionieren erfolgreiche Unternehmensnachfolgen".

Die Innungsversammlung wurde abgerundet durch ein schmackhaftes gemeinsames Essen der Teilnehmer in den Räumen der gastgebenden Tischlerei, der die Obermeister Brunkhorst und Henke für die perfekte Ausrichtung der Veranstaltung nochmals den Dank der beiden Innungen aussprachen.


Vertrauen durch Kompetenz Ihre Innung! Ihr Partner!

Herzlich Willkommen auf der Seite der Tischler-Innung Rotenburg (Wümme).
Die Tischler-Innung Rotenburg (Wümme) ist ein freiwilliger Zusammenschluss des Tischler-Handwerks in der Region. Unsere Hauptziele sind die wirtschaftliche Förderung aller Mitglieder sowie die gemeinsame Vertretung der Interessen der Innung und natürlich die Interessen jedes einzelnen Mitgliedes.


Das Tischlerhandwerk steht für „maßgeschneiderte“ Lösungen  
Zu ihren Aufgaben gehören beispielsweise die Anfertigung von Einrichtungsgegenständen und Bauelementen, wie etwa Fenster, Türen oder Treppen. Außerdem spielen Serviceleistungen – unter anderem Montage, barrierefreies Einrichten, energetische Sanierung, Einbruchschutz oder gesundes Wohnen -  eine wichtige Rolle.
Ihr Innungstischler berät mit all seiner Kompetenz persönlich und, falls gewünscht, auch vor Ort.


Die Gute Form
Tischler/Schreiner gestalten ihr Gesellenstück

Die Gute Form – was ist das?
Beim Bundesgestaltungswettbewerb „Die Gute Form“ dreht sich alles um das Gesellenstück. Das ist die Abschlussarbeit, die angehende Tischler-/Schreinergesellinnen und –gesellen am Ende ihrer Lehrzeit selbst planen und bauen. Die gelungensten Gesellenstücke eines Abschlussjahrgangs werden jährlich zunächst auf regionalen Wettbewerben prämiert. Die Besten nehmen dann am Bundesentscheid teil, der jährlich auf einer großen Handwerksmesse mit Tausenden Besuchern stattfindet.

Worauf wird geachtet?
Eine Anforderung des Wettbewerbs besteht darin, dass die Gesellinnen und Gesellen Werkstücke entwerfen, die dem heutigen Zeitgeist entsprechen. Dabei kommt es aber nicht nur auf das Design an. Die Jury schaut ganz genau hin und bewertet außerdem Idee und Form, aber auch, wie sorgfältig gearbeitet wurde und dass Nutzungsqualität gegeben ist.

Holz begleitet den Menschen ein ganzes Leben. So manches kunstvolle und durch fachkundige Hand gefertigte Möbelstück durchhält Generationen. Das Gesellenstück ist für Tischler/-innen und Schreiner/-innen der krönende Abschluss ihrer handwerklichen Ausbildung.
Individuelle Entwürfe, handwerklich anspruchsvolle Verarbeitung und kreative Lösungen kennzeichnen die Stücke. Sie spiegeln den Prozess wider, den alle jungen Gesellinnen und Gesellen in drei Ausbildungsjahren durchlaufen.



Die Innung

  • überwacht die Berufsausbildung
  • nimmt Zwischen- und Gesellenprüfungen ab
  • bildet Prüfungsausschüsse
  • sorgt für laufend fachliche Informationen
  • bietet individuelle rechtliche Beratung, insbesondere im Arbeitsrecht
  • steht Ihnen mit Volljuristen in arbeitsrechtlichen Prozessen zur Seite
  • macht Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für das Handwerk
  • fördert die Zusammenarbeit
  • und unterstützt die kommunale Wirtschaftsförderung

Daneben bieten wir zahlreiche finanzielle Vorteile: 

  • bei Prüfungsgebühren
  • Zugang zu vielen Vorlagen / Mustern aus den Themenbereichen Personalrecht, Baurecht, Öffentliche Förderprogramme, Unternehmensführung, Steuern und Privat
  • vergünstigte Rahmenverträge, z.B. in den Bereichen arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Versorgungsdienste
  • Rahmenverträge mit der BAMAKA-Einkaufsgemeinschaft,
  • bei Versicherungsverträgen über sehr günstige Gruppentarife im Versorgungswerk der Innungen e.V.
  • durch unsere professionelle Einziehungsstelle für schwer eintreibbare Forderungen
  • durch kostengünstige, praxisorientierte Seminare
  • durch Steuerabzugsfähigkeit Ihres Innungsbeitrages
TYPO3\CMS\Extbase\Domain\Model\FileReference:261
Tischler-Innung Rotenburg (Wümme) Mühlenstraße 1
27356 Rotenburg

(0 42 61) 92 99 0
(0 42 61) 92 99 29
rotenburg@handwerk-elbeweser.de

Ansprechpartner Heiko Siegmann Obermeister

(04268) 930900
info@siegmann-tischlerei.de

Innungsmitglied werden
und profitieren!

Dabei sein zahlt sich aus. Rufen Sie uns einfach an.
Wir beraten Sie gerne.

Mehr erfahren

Die Mitgliedschaft der Innung beinhaltet ebenfalls die Mitgliedschaft zum jeweiligen Fachverband. Auf Landesebene erfolgt dann die Interessenvertretung über die Landesverbände. Dort können weitere Leistungen, wie technische und betriebswirtschaftliche Beratung angefragt und fachspezifische Muster/Formulare abgerufen werden.

Hier finden Sie mehr zum Fachverband: www.tischlernord.de


Termine

  • 05.07.2022, 10:00 – 16:00 Uhr, Norddeutsches Zentrum für nachhaltiges Bauen (NZNB) in "Halle 57", Artilleriestr. 6a, 27283 Verden

    How to be Azubi

    Heute in der Schule - morgen im Betrieb. Was änder sich ab jetzt für mich? Workshop-Programm für Azubis. 
    Zweiter Termin am 27.07.2022 von 10 bis 16 Uhr. 

    Mehr erfahren
  • 05.07.2022, 10:00 – 16:00 Uhr, Norddeutsches Zentrum für nachhaltiges Bauen (NZNB)

    "How to be Azubi" - Dein Workshop für einen guten Ausbildungsstart

    Wie ist der Umgang mit den Kolleginnen und Kollegen? Wen sollte man siezen? Gibt es einen Dress-Code am Arbeitsplatz? Darf das persönliche Smartphone benutzt werden? Im Unterschied zum Schulalltag wirft der Ausbildungsbeginn oft neue Fragen auf. Das Trainerteam aus professionellen Berufscoaches vom Karrierenetzwerk Nord und bereits erfahrenen Auszubildenden verschiedener Unternehmen im Landkreis Verden vermitteln den künftigen Auszubildenden, worauf es beim Ausbildungsstart ankommt und welche Fettnäpfchen es zu vermeiden gilt.

    Mehr erfahren
  • 07.07.2022, 09:30 – 10:30 Uhr, Online-Veranstaltung

    Betriebsrente 2.0 modern - digital - rechtssicher

    Betriebliche Altersvorsorge kann sich lohnen. Das hat sich herumgesprochen. Erfolgreich hat sie sich - ergänzend zur gesetzlichen Rente - mittlerweile in vielen Betrieben etabliert! Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz wurde die staatliche Förderung der betrieblichen Altervorsorgung weiter verbessert und gleichzeitig wurden neue Möglichkeiten eröffnet.

    Mehr erfahren
  • 12.07.2022, 10:00 – 11:30 Uhr, Online-Veranstaltung

    Die Gewährleistung im BGB-Bauvertrag und im VOB/B-Bauvertrag

    Welche Rechte dem Auftraggeber bei Mängeln zustehen, hängt von den vertraglichen Vereinbarungen und den einschlägigen Gesetzen ab. Für private Auftraggeber greift in erster Linie das BGB. Weiterhin kann die VOB/B in den Vertrag einbezogen werden. Bei Verträgen mit öffentlichen Auftraggebern gelten die Regelungen der VOB/B sogar als verbindlich.

    Mehr erfahren
  • 22.10.2022, 09:00 – 15:30 Uhr, TZH Lüneburg, Dahlenburger Landstraße 62, 21337 Lüneburg

    Büroorganisation in Handwerksbetrieben

    Dieses Seminar ist besonders interessant für Betriebe, in denen die Büroarbeiten von wenigen Personen oder sogar von dem Chef/ der Chefin selbst erledigt werden. Denn dort ist die Zeit immer knapp und muss besonders effizient genutzt werden.

    Mehr erfahren
  • 04.11.2023, Überwiegend online zzgl. Präsenz in Hamburg

    Geprüfte/r Betriebswirt/in (HwO)

    Ob Digitalisierung oder Fachkräftemangel ¿ die Anforderungen im Handwerk steigen rasant. Die strategisch optimale Ausrichtung des Betriebes ist daher wichtiger denn je, denn nur so kann die Existenz gefestigt und der Erfolg nachhaltig gesichert werden.

    Mit der Aufstiegsfortbildung "Geprüfte*r Betriebswirt*in nach der Handwerksordnung (HwO)" bieten wir Ihnen eine Fortbildung an, die Sie optimal auf die Herausforderungen von morgen vorbereitet. Aufbauend auf der Meisterausbildung stellt dieser Abschluss die höchste Qualifikationsstufe im Handwerk dar und ist dem akademischen Master gleichgestellt. Bei gleicher Wertigkeit wie ein Hochschulstudium legt der Lehrgang jedoch mehr Wert auf die Praxis und die betriebliche Umsetzung im Handwerk.

    Der Blended-Learning-Kurs ist ein Gemeinschaftsprojekt von den Handwerkskammern in Niedersachsen, Hamburg und Bremen.

    Mehr erfahren

Quellen:

Titelbild: www.amh-online.de

Premiumpartner

Kreishandwerker­schaft Elbe-Weser