Vanessa Pestel belegt 3. Platz beim Bundesentscheid Ausbildung mit Glanzleistung

Vanessa Pestel, im Bäckereibetrieb Rolf aus Ritterhude ausgebildet, schloss ihre Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin mit 1,1 ab und konnte somit die Nominierungen zur Kammer- und Landessiegerin deutlich für sich gewinnen. Dies war der Bremerin allerdings noch nicht genug – um den Wettkampfgedanken einmal richtig zu leben und zu erleben, nahm sie am Bundesentscheid in Weinheim teil und belegte den 3. Platz.

Nach dem Erwerb ihres Abiturs, begann Vanessa Pestel 2019 ihre Ausbildung bei der Bäckerei Rolf. Durch ihren Schulabschluss konnte sie ihre Lehrzeit bereits um ein Jahr verkürzen und schloss diese bereits im Juli 2021 ab. „In dem Bereich der Bäckereifachverkäuferinnen und -fachverkäufer ist das wichtigste Merkmal immer die Freundlichkeit, die Vanessa auf jeden Fall sofort mitbrachte“, weiß Andreas Rolf-Pissarczyk, Geschäftsführer der Bäckerei Rolf. Bereits in ihrer Schulzeit arbeitete Vanessa Pestel als Aushilfe in den Bremer Filialen und brachte auch familiär bereits Fachkenntnisse mit sich, da sie in einer Bäckerfamilie aufwuchs. „Mittlerweile ist es allerdings so, dass man als Fachverkäuferin viel mehr Hintergrundwissen erfährt. Seien es Rohstoffe oder Herstellung von Backwaren, wir müssen den Kunden ganz genau beraten können. Dafür sind Struktur und auch Geduld ebenfalls wichtige Faktoren“, so die Bremerin. 

Vom 13. bis zum 16. November nahm Vanessa Pestel schließlich am Bundesentscheid in der Deutschen Bäckerakademie Weinheim teil und das als erste Auszubildende des Bäckereibetriebes Rolf. „Es ist wirklich toll, wenn junge Menschen Lust haben an solchen Wettbewerben teilzunehmen“, sagt Michael Rolf-Pissarczyk, ebenfalls Geschäftsführer. Während des Bundesentscheids musste die Bäckereifachverkäuferin an sechs Prüfungen teilnehmen. Vom Herrichten eines Schautisches mit verschiedenen Backwaren, über das Vorbreiten von Schildern, Tafeln und Snacks, bis zum Anrichten eines Frühstückstellers und dem schlussendlichen Verkaufsgespräch, bei dem die Teilnehmenden sich verschiedenen Hürden stellen mussten, erbrachte Vanessa Pestel eine tolle Leistung und entschied den 3. Platz für sich. 

„Natürlich möchten wir an solch einem Talent festhalten und freuen uns, dass Vanessa weiterhin bei uns bleibt“, so Andreas Rolf-Pissarczyk. Gemeinsam legten die Geschäftsführer und die Gesellin einen weiteren Weg perspektivisch fest.

Ideen, Wünsche, Lob und Kritik?

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Ihren Kontakt über redaktion@handwerk-elbeweser.de

E-Mail schreiben

Premiumpartner

Kreishandwerker­schaft Elbe-Weser