Sachkundenachweis Asbest nach TRGS 519 Anlage 4C Staatlich anerkannter Lehrgang im TZH Lüneburg

Asbest wurde über viele Jahre in großen Mengen und vielfältigen Erzeugnissen im Bauwesen verwendet, etwa im Brandschutz, in Bauteilen für den Innenausbau von Gebäuden und in technischer Ausstattung der Sanitär- und Heizungstechnik. Darüber hinaus wurden viele Millionen Tonnen Asbestzement in Form von Dach- und Fassadenplatten und im Rohrleitungsbau verwendet. Bei Abriss-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten stoßen Handwerker daher immer wieder auf asbesthaltige Produkte und kommen mit diesen in Berührung. Der Erwerb der Sachkunde in einem behördlich anerkannten Lehrgang ist nach der Gefahrstoffverordnung für alle Personen Pflicht, die Umgang mit Asbestprodukten haben oder die Aufsicht über Arbeiten mit Asbest führen.

Das Technologiezentrum der Handwerkskammer in Lüneburg bietet am 6. und 7. März 2024 einen 18-stündigen Lehrgang zur Erlangung des Sachkundenachweises nach TRGS 519 Anlage 4C an. Der Sachkundenachweis hat eine Gültigkeitsdauer von sechs Jahren. Wird während dieser Geltungsdauer ein behördlich anerkannter Fortbildungslehrgang besucht, verlängert sich die Gültigkeit des Sachkundenachweises um weitere sechs Jahre. Am 22. März 2024 ist der nächste Fortbildungslehrgang zur Erhaltung des Sachkundenachweises nach TRGS 519 Anlage 4 geplant.

Information und Anmeldung bei Alexandra Stehr, Telefon 04131 712-367 oder per E-Mail stehr@hwk-bls.de.

Ideen, Wünsche, Lob und Kritik?

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Ihren Kontakt

E-Mail schreiben

Premiumpartner

Kreishandwerker­schaft Elbe-Weser